TAXGATE Blog

Das Steuerrecht ist komplex, vielfältig und stets im Wandel. Mit unserem TAXGATE-Blog möchten wir mit Ihnen gerne verständlich aufbereitete Informationen und persönliche Einschätzungen aus den Bereichen Steuerrecht, Transaktionen und Investments teilen.

Die Autoren des Blogs sind neben TAXGATE Beratern externe Experten, die nicht nur bestes theoretisches Verständnis mitbringen, sondern auch auf langjährige Erfahrung aus der Praxis zurückgreifen können. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen – nutzen Sie hierzu gerne die Kommentarfunktion.

Besteuerung des Bitcoin Investments

Kryptowährungen (z.B. die Anlage in Bitcoins) etablieren sich zunehmend als eigenständige Assetklasse. Am 11.12.2017 wurde das erste Finanzderivat (Future) auf den Bitcoin an einer US Börse gehandelt. Seit kurzen sind dementsprechend auch Finanzprodukte am Markt... mehr lesen

Das Netz wird enger: Steuerstrafrechtliche Auswirkungen

Die jüngsten gesetzlichen Reformen zu Meldepflichten und Informationsaustausch enthielten einerseits selbst steuerstrafrechtliche Regelungen, andererseits ergeben sich Auswirkungen auf das Steuerstrafrecht. Durch Meldungen und Informationsaustausch gewinnt die... mehr lesen

Organschaft scheitert nun seltener

Das Scheitern einer ertragsteuerlichen Organschaft kann zu erheblichen Steuernachzahlungen führen, wenn die Verrechnung mit Verlusten im Organschaftskreis nicht mehr eingreift. Innerhalb der ersten fünf Jahre der Laufzeit des Gewinnabführungsvertrages ist dies... mehr lesen

Das Netz wird enger: Multinationaler automatischer Austausch

Mit einem multilateralen Übereinkommen haben sich bereits 2014 über 50 Staaten, darunter die EU-Mitgliedstaaten, die Schweiz und Liechtenstein, verpflichtet, beginnend ab September 2017 für Besteuerungszeiträume ab 2016, Daten zu Finanzkonten von Steuerpflichtigen mit... mehr lesen

Spezialfonds und InvStG 2018 – was tun?

Deutsche institutionelle Investoren halten ihre Kapitalanlagen traditionell über Spezialfonds. Die Anleger bekommen aktuell Post von den Kapitalverwaltungsgesellschaften, die ihre Spezialfonds verwalten. Darin enthalten ist die Aufforderung, bestimmte Wahlrechte im... mehr lesen

Das Netz wird enger – Informationsaustausch nach Abkommen

Die allgemeine Rechtsgrundlage für den internationalen Informationsaustausch ist in § 117 AO kodifiziert. Diese Norm ist überschrieben mit der zwischenstaatlichen Rechts- und Amtshilfe in Steuersachen und verweist im Wesentlichen auf weitere Rechtsquellen, wie das... mehr lesen

§ 8c KStG verfassungswidrig

Mit dem am 12.05.2017 veröffentlichten Beschluss vom 29.03.2017 (Az. 2 BvL 6/11) erklärte das Bundesverfassungsgericht die Regelung zur Kürzung von Verlustvorträgen bei Kapitalgesellschaften (§ 8c Abs. 1 Satz 1 KStG) wegen eines Verstoßes gegen den Gleichheitssatz für... mehr lesen

Bundesregierung beschließt Lizenzschranke

Die Bundesregierung hat am 25. Januar 2017 das „Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen“ verabschiedet. Damit soll verhindert werden, dass multinationale Unternehmen Gewinne durch Lizenzzahlungen in Staaten mit sog.... mehr lesen

Überlegungen zur geforderten Abschaffung der Abgeltungsteuer

Das Land Brandenburg hat im Bundesrat am 04.11.2016 eine Gesetzesinitiative zur Abschaffung der Abgeltungsteuer gestartet (vgl. BR-Drs. 643/16). Nach erfolgter Einführung des internationalen automatischen Informationsaustauschs von Steuerdaten sollen Kapitaleinkünfte... mehr lesen

Der Luxemburger RAIF aus deutscher steuerlicher Sicht

Der Fondsstandort Luxemburg ist für seine Innovationskraft bekannt. Die Einführung eines neuen Fondsvehikels für Alternative Investments, der Reserved Alternative Investment Fund („RAIF“), steht kurz bevor. Hierdurch wird die Luxemburger Produktpalette für... mehr lesen

Asset Protection im Lichte der Panama Papers

Die Panama Papers sorgten in den letzten Wochen rund um den Globus für große Aufregung. Nachdem sich der erste Sturm gelegt hat, ist es Zeit für eine sachliche Einordnung der Vorwürfe, die nach der Veröffentlichung erhoben wurden. Die Panama Papers decken auf, dass... mehr lesen

Hessisches FG entscheidet zu Cum/Ex, Gesetzentwurf zu Cum/Cum

Justiz und Bundesregierung haben sich mit Cum/Ex- und Cum/Cum-Geschäften befasst. In der öffentlichen Diskussion werden diese Begriffe in einem Atemzug genannt. Sie betreffen jedoch unterschiedliche Akteure und haben steuerlich andere Auswirkungen. Dieser Beitrag soll... mehr lesen

BGH verschärft Steuerhinterziehung

Mit Urteil vom 27.10.2015 (1 StR 373/15) hat der BGH entschieden, dass ein großes Ausmaß im Sine von § 370 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 AO bei jeder Steuerhinterziehung über 50.000 Euro vorliegt. Das am 05.02.2016 veröffentlichte Urteil enthält zwei bemerkenswerte... mehr lesen